Aufsätze in deutscher Sprache (Auswahl aus 2005-2011)

 

2011

Über das gute Leben, in: FAZ, 7. 3. 2011, http://www.faz.net/artikel/C30351/plaedoyer-fuer-die-masslosigkeit-ueber-das-gute-leben-30329740.html

Die Erschwernisse des Staunens, in: Wunder. Katalog zur Ausstellung der Deichtorhallen Hamburg, hgg. v. Daniel Tyradellis u. a., Köln: Snoeck Verlagssges., 2011: 237-245

Wofür es sich zu leben lohnt, in: Der Standard. 29. 1. 2011, Album: A1-A2, http://derstandard.at/1295571072439/Essay-Wofuer-es-sich-zu-leben-lohnt

„Jeder kann nur einen Trick“, Interview, in: FAZ am Sonntag, 20. 2. 2011: 29, http://www.seiten.faz-archiv.de/fas/20110220/sd1201102203014415.html

„Vegetarier wissen nicht, was sie tun“, Interview, in: Falter 10/11, 2. 3. 2011: 34-35, http://www.falter.at/web/shop/detail.php?id=34048&SESSID=b50fa73de0a6e225fa483900350a2c20

„Lassen wir uns das gute Leben nicht schon vor dem Tod nehmen!“, Interview, in: Die Presse, 11. 3. 2011, http://diepresse.com/home/kultur/literatur/641258/Pfaller_Lassen-wir-uns-das-gute-Leben-nicht-schon-vor-dem-Tod-nehmen

„Der Neid auf Glückliche nimmt zu“, in: Weltwoche, Nr. 13/11, 30. 3. 2011: 46-49, http://www.weltwoche.ch/weiche/hinweisgesperrt.html?hidID=540529, http://www.weltwoche.ch/no_cache/die-weltwoche/aktuelle-ausgabe.html?tx_kbwwfrontend_pi4[issue_year]=2011&tx_kbwwfrontend_pi4[issue_number]=13

„Der unsichtbare Dritte“, Interview, in: Die Furche, 31. 3. 2011: 9, http://www.fischill.com/download/fischill_interview_Pfaller.pdf

„Wir haben ein gestörtes Verhältnis zum Genuss“, Interview, in: Die Zeit online, 9. 6. 2011, http://www.zeit.de/kultur/literatur/2011-05/interview-robert-pfaller

„Wir genießen trotzig“, Interview, in: kulturspiegel 6/11, Juni 2011: 16-20, http://www.spiegel.de/spiegel/kulturspiegel/d-78644906.html

„Wieso haben wir solche Angst?“, Interview, in: Kurier, 12. 6. 2011: 18-19, http://kurier.at/nachrichten/3913454.php

"Wir schreien nach Verboten", Interview, in: Format 30/11, 29. 7. 2011: 84-87, http://www.format.at/articles/1131/529/303381/der-philosoph-robert-pfaller-moralvorstellungen-gegenwart

 


2010

Der Genuss, die Philosophie und das Niedrige, in: Ingried Brugger/Heike Eipeldauer (Hg.:) Augenschmaus. Vom Essen im Stilleben, München u. a.: Prestel, 2010: 58-67

A-Sex sells! Das Zeitalter der Postsexualität, Interview von Ana Maria Michel, in: philtrat. Das studentische Magazin, Ausgabe 9, 1/2010: 50-51

Erfrischungen ohne Ablage. Wie die Kunst manchmal der Wissenschaft auf die Sprünge hilft, in: Gerald Bast/Brigitte Felderer (Hg.): Art and Now. Über die Zukunft künstlerischer Produktivitätsstrategien. Wien/New York: Springer (Edition Angewandte), 2010: 45-52

Das Gute am Schlechten. In: Max Joseph. Magazin der Bayrischen Staatsoper, No. 5, 2010: 056-059

Wider das Rauchverbot: ‚Wir fetischisieren das nackte Leben‘, Interview von Susanna Petrin, in: Basler Zeitung, Freitag, 23. April 2010: 41-42

Der Kampf gegen die Fortentwicklung der Universität zur repressiven Attrappe, in: Unbedingte Universitäten: Was passiert? Stellungnahmen zur Lage der Universität, Zürich: diaphanes, 2010: 41-53

Action! Passion! Art! Über das Trompe-l’oeil als Prozess, in: Kunsthandeln, hrsg. von Karin Gludovatz, Dorothea von Hantelmann, Michael Lüthy und Bernhard Schieder, Zürich: diaphanes, 2010, S. 151-163., (gem. m. Mona Hahn:)

Doktorat in der Kunst – macht das Sinn?, in: heureka. Wissenschaftsmagazin, Beilage zu Falter 20/2010, S. 3, (gem. m. Mona Hahn:)

„Schließlich bist du dieser alten Welt müde“ (Guillaume Apollinaire).

Das Interesse an den Wissenschaften in den künstlerischen Avantgarden, in: Mumok Insights, Nr. 14, Juni 2010, S. 3

Glanz und Elend der Kollektivität, in: Werkblatt Nr. 64, Heft 1/27. Jg. 2010: 35-49 (wiederabgedruckt in: Psychologische Medizin. Österreichische Fachzeitschrift für Medizinische Psychologie, Psychosomatik und Psychotherapie, 21. Jg., Nr. 2/2010: 42-46) (gem. m. Christine Gaigg u. Thomas Hübel:)

Was uns gefällt. Worin wir uns gefallen. Die Geschmacksbildung und ihre Dynamik, in: Institut für Wissenschaft und Kunst (Hg.): kunst fragen. Ästhetische und kulturelle Bildung – Erwartungen, Kontroversen, Kontexte. Wien: Löcker (Reihe Arts & Culture & Education), 2010: 103-113

Ästhetik der Angst, in: Angst hat große Augen. Hg. V. Werkleitz-Gesellschaft e. V., Leipzig: Poege, 2010: 137-156

Der Exzess des Spiels als Begründer der Kultur. Georges Bataille liest Johan Huzinga, in: Mathias Fuchs/Ernst Strouhal (Hg.): Das Spiel und seine Grenzen. Passagen des Spiels II, Wien/New York: Springer, 2010: 9-30

Die Freiheit der Forschung und ihr großer Bruder, in: Recherche. Zeitung für Wissenschaft, Nr. 4/2010: 12-13

Die Psychoanalyse des Schmutzigen und der Schmutz der Psychoanalyse. Methodenprobleme von Kritik und Selbstkritik, in: texte. psychoanalyse. ästhetik. kulturkritik, Heft 3/10, 30. Jg., Wien: Passagen, 2010: 83-95

Über den Neid, in: kursiv. Jahrbuch 2010. Wien: Christian Brandstätter Verlag, 2010: 118-129
 


2009

Magie ist etwas für Leute, die nicht an sie glauben, Interview von Florian Keller, Tagesanzeiger Zürich, 9. 1. 2009, S. 43

Wir verwechseln die Beute mit dem Feind, Interview von Matthias Dusini, in: Falter, Wien, 9/09, S. 32-33

Wir fühlen uns überhaupt nicht frühlingshaft, in: Falter 12/09, 18. 3. 2009-10-09 http://www.falter.at/web/print/detail.php?id=875

Spontaneität („Jetzt! Die zwei Seiten der Spontaneität“) Radio-Interview von Ulrike Schmitzer, Salzburger Nachtstudio, Oe1, 4. 3. 2009, 21:01 http://oe1.orf.at/highlights/134187.html

Sind die Gescheiterten immer die Gescheiteren?/ Failure – The Smarter Way to Succeed? In: Sabine Schaschl/ Claudia Spinelli (Hg.): The Art of Failure/Schöner Scheitern. Basel: Christoph Merian Verlag und Kunsthaus Baselland, 2009: 18-31 (in German and English)

Strategien des Beuteverzichts. Die narzisstischen Grundlagen aktueller Sexualunlust und Politohnmacht, in: Irene Berkel (Hg.): Postsexualität. Zur Transformation des Begehrens, Gießen: Psychosozial-Verlag, 2009: 31-48

Die Sublimierung und die Schweinerei. Theoretischer Ort und kulturkritische Funktion eines psychoanalytischen Begriffs, in: Psyche. Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen, hg. v. W. Bohlerer, 63. Jg., Heft 7, Juli 2009: 621-650

Sublimation and ‚Schweinerei‘. Theoretical Place and Cultural-critical Function of a Psychoanalytic Concept, in: JEP, Journal of European Psychoanalysis, No. 29, 2009 – II: 11-47

Interpassivität, Illusionen der anderen. Radiointerview von Annegret Arnold, in: hör!spiel!art.mix, Bayrischer Rundfunk, 24. 4. 2009, 21:40-22:30

Interview von Paul-Philipp Hanske, Bayrischer Rundfunk, 24. 4. 2009

Die Wiederkehr der alten Götter. Über die Inspirationskraft des Zufalls und das ‚alltägliche Heilige’, in: Insights. Magazin des Museums Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien, Nr. 11, Juni – Oktober 2009: 3

Der ziellose Stress. Nur eine Rückkehr zum Mondänen kann das Fernsehen retten. Gespräch mit Lars Albaum, in: Süddeutsche Zeitung, Nr. 166, S. 13

Sind wir wirklich so erotisch? Peter Sloterdijks Zorn und Zeit und die Frage der Beobachtungsinstanzen, in: Marc Jongen, Sjoerd van Tuinen, Koenraad Hemelsoet (Hg.): Die Vermessung des Ungeheuren. Philosophie nach Peter Sloterdijk, München: Wilhelm Fink, 2009: 289-303

Die Buchstäblichkeit der Leidenschaften. Über den Zauber der Kunst und die Komödie der Psychoanalyse, in: Brigitte Verlic u. a. (Hg.): Zeichen der Psyche. Psychoanalytische Perspektiven zur Kunst, Wien: Turia & Kant, 2009: 111-136

Die finstere Seite der Tischmanieren, in: Elsa Prochazka (Hg.:) food & grid, Linz: raum&designstrategien, 2009: 175-182

Philosophie und spontane Philosophie der Kunst, in: texte. psychoanalyse. ästhetik. kulturkritik, Heft 2/ 09/ 29. Jg., S. 64-77

Interpassivität, oder: Warum manche Leute keine Agency haben möchten, in: Paragrana. Internationale Zeitschrift für Historische Anthropologie, Bd. 18, 2009, Heft 2: 47-56

Ein Aufstand gegen die Kanalisateure des Wissens, in: Der Standard, Kommentar der Anderen, 30. 10. 2009

Konzept eines universitären Notprogramms, in: Der Standard, Kommentar der Anderen, 27.11.2009



2008

Einleitung/Introduction, in: Linzer Augen. Bd. 3: Slavoj Zizek: Der Ärger mit dem Realen (in deutscher und englischer Sprache). Wien: Sonderzahl, 2008

Glamour und Hegemonie. Oder: Wieviel Genossenschaft verdient eine Zeit?, in: Gabriele Mackert et al. (Hg.): Blind Date. Zeitgenossenschaft als Herausforderung. Nürnberg: Verlag für moderne Kunst, 2008: 18-27

Das Selbst - und das Andere nicht! Über kulturellen Narzißmus und politischen Beuteverzicht, in: Kultur und Gespenster, Ausgabe 7, Herbst 2008: 23-41

Das schmutzige Heilige und die reine Vernunft. Karneval, Spiele und Spielverderber, in: Spektakel, Lustprinzip oder das Karnevaleske? Ein Reader, hg. v. Sönke Gau u. Katharina Schlieben für den Verein Shedhalle, Berlin: b_books, 2008: 109-140 (in deutscher und englischer Sprache)

Rede anlässlich der Preisverleihung durch das Psychoanalytische Seminar Zürich, in: texte. Psychoanalyse. Ästhetik. Kulturkritik. Heft 4/2007, 27. Jg., Wien: Passagen, 2007: 7-13

 

2007

Why Zizek? – Interpassivity and Misdemeanours: The Analysis of Ideology and the Zizekian Toolbox, in: International Journal of Zizek Studies, vol. 1, number 1, http://ics.leeds.ac.uk/zizek/article.cfm?id=43&issue=4

Sitting, Standing, Tarrying in the Dream of the Other. In: Camera Austria No. 97/2007: 61

Gegen Partizipation/Against Participation In: Susanne Jakob (Hg.): Risiko Curating & weitere Projekte. Zwischen Intervention und Partizipation. Stuttgart: Kunstverein Neuhausen, 2007: 37-49.
 
HOW TO BE AND NOT TO POP? Warum sind manche Bevölkerungen populistisch, und andere nicht? In: texte. psychoanalyse. ästhetik. kulturkritik. 26. Jg. Heft 4/04, Wien: Passagen Verlag, 2006: 7-19.

Die Jugend eines Wissens. Über Vorzeitigkeiten und Nachträglichkeiten in Philosophie, Alltagskultur und Kunst, in: Irmgard Bohunovsky-Bärnthaler (Hg.): Kunst ist gestaltete Zeit. Über das Altern. Klagenfurt: Ritter, 2007: 165-188.

Immer fleißig spielen! Profaner Realismus und Heiliger Ernst zwischen Menschen und Maschinen. In: Christian Holtdorf, Claus Pias (Hg.): Escape! Computerspiele als Kulturtechnik. Wien: Böhlau, 2007: 147-159.
 
Die Sehnsucht nach dem unpersönlichen Sprechen. Notiz für Johannes Einfalt, in: Johannes Einfalt - Spaziergang am Strand No. 4 Zeichnung 2007 (Ausstellungskatalog). Stuttgart: Deck - Galerie für aktuelle Kunst, 2006: 43.

Gegen die Diffamierung der Beute. Zur Aktualität der Theorie Wilhelm Reichs, in: Birgit Johler (Hg.): Wilhelm Reich Revisited. Wien. Turia & Kant, 2008: 133-143.

Intimität und Interpassivität. Die Kunst als Kritik der Kultur und ihrer Theorie, in: Form - Freunde und AbsolventInnen der Kunstuniversität Linz (Hg.): K60. Kunstuniversität Linz, Linz: Kunstuniversität Linz, 2007: 154-169.

Das Schibboleth des Glücks/ The Shibboleth of Happiness, in: Jso Maeder: Zum Glück auf Erden/ About Happiness on Earth. 1999-2007. Köln: Walther König, 2007: 243-266.

Living in Literalness: The Biology of Vadim Fishkin, in: Vadim Fishkin: Orbit Edges. Ljubljana/ Zürich: gurgur/JRP Ringier, 2007: 24-29

Die Herausforderung Hauptvorlesung, in: Andrea van der Straeten (Hg.): Wir müssen weiter denken als unsere Pistolen schiessen (in deutscher und englischer Sprache). Wien: Sonderzahl, 2007: 79-88 (engl.: 89-97)

 

2006

Politics of Belief and Politics of Faith. Formen des gesellschaftlichen Imaginären und ihre Wirkungen in Kunst und Politik, in: KRITISCHE GESELLSCHAFTEN. Ein Ausstellungsprojekt in Vier Kapiteln, Kap. IV: Resources - Politics of Belief, hg. v. A. Stepken, Karlsruhe 2006: 221-231

The Familiar Unknown, the Uncanny, the Comic, in: Slavoj Zizek (ed.): Lacan. The Silent Partners, London/New York: Verso, 2006: 198-216

"Von den Orgasmen, die ungleichzeitigen, von den Feindschaften, die beiderseitigen" (Brecht). Über günstige und ungünstige Verhältnisse bei Harmonie und Disharmonie, in: Irmgard Bohunovsky-Bärnthaler (Hg.): Streit. Domäne der Kultur, Klagenfurt: Ritter, 2006: 122-145

Die Komödie der Psychoanalyse, in: Maske und Kothurn, Heft 1, 52. Jg. 2006, Wien: Böhlau: 37-52

Die leidenschaftliche Abkoppelung. Selbstvergessenheit und Geselligkeit der Interpassivität, in: Michael Lüthy/Christoph Menke (Hg.): Subjekt und Medium in der Kunst der Moderne, Zürich-Berlin: Diaphanes, 2006: 115-125

Strömen oder auf dem Wasser reisen. Notiz über idealistische und materialistische Deleuze-Lektüren, in: wunschströme – versprechen der stadt, hg. von der universität für angewandte kunst wien, transmediale kunst, prof. brigitte kowanz, wien: universität für angewandte kunst, 2006 (ohne Seitennumerierung), in deutscher und englischer Sprache

Was ist Interpassivität? Interview, in: neon, August 06: 140.

Splendor and Secrets of the Evident. Psychoanalysis and Philosophy in the Work of Erwin Wurm, in: Erwin Wurm, The artist who swallowed the world, ed. By Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien, Ostfildern: Hatje Cantz, 2006: 283-288

Die Rationalität der Magie. Und die Entzauberung der Welt in der Ideologie der Gegenwart, in: Brigitte Felderer/Ernst Strouhal (Hg.): Rare Künste. Zur Kultur- und Mediengeschichte der Zauberkunst, Wien/New York: Springer, 2006: 385-407.
(wieder abgedruckt in: Kultur & Gespenster. Ausgabe 3, Winter 2007: 14-35)

Müssig und gebannt durch einen Hauch von Welt. Ecksteine einer Kulturtheorie des Spiels, in: Sigrid Adorf, Mona Schieren (Hg.): Metanomie. Ein Ausstellungsprojekt des Künstlerinnenverbands Bremen in der Städtischen Galerie Bremen, Bielefeld: transcript, 2006: 55-95


 
2005

La Testa di Medusa della Televisione/ Das Medusenhaupt des Fernsehens (in italienischer und deutscher Sprache), in: Paul Horn, TV. Milano: Studio d'Arte Cannaviello, 2005: 2-9

How to Be and not to Pop. Why are some populations populist, and others aren't? (in englischer Sprache), in: M. Shamiyeh and DOM Research Laboratory (ed.): What People Want. Populism in Architecture. Basel/ Boston/ Berlin: Birkhäuser, 2005, pp. 37, 47-55

Der verführerische Glanz der Unvernunft. Bemerkung über das Heroische (gem. m. Mona Hahn), in: k 2 kultur, nr. 2/05, Wien u. a., 2005: 2-3

Das Unglaubliche. Über Illusion, Lust und Kultur, in: Konrad Paul Liessmann (Hg.): Der Wille zum Schein. Über Wahrheit und Lüge, Wien: Zsolnay, 2005: 218-234

Doing Nothing. Über materielles Nichtstun und immaterielle Arbeit, in: Filozofski vestnik, vol. XXVI, No. 2/2005, Ljubljana: 2005, pp. 19-36

Die kleinen Freuden der Ungetäuschten. Elemente einer Ästhetik der Perversion, in: texte. psychoanalyse. ästhetik. kulturkritik, Heft 2 / 05, 25. Jg., Wien: Passagen Verlag, 2005: 112-136

Das Ende der Schwachkunst. Postmedialität und Postintimität, in: Elisabeth Fiedler/ Christa Steinle/ Peter Weibel (Hg.): Die postmediale Kondition (Ausstellungskatalog), Graz: Neue Galerie Graz, 2005: 116-117

Der Normalnarzißmus der Verhandlungsmoral und seine Widersacherin, die Normalperversion - und was die Psychoanalyse aus ihrem Gegensatz lernen kann, in: texte. psychoanalyse. ästhetik. kulturkritik, Heft 4/05, 25. Jg., Wien: Passagen, 2005: 7-21

Where is Your Hamster? The Concept of Ideology in Slavoj Zizek's Cultural Theory, in: Geoff Boucher/Jason Glynos/Matthew Sharpe (eds.): Traversing the Fantasy. Critical Responses to Slavoj Zizek, Hants/Burlington: Ashgate, 2005: 105-122