Bücher


(2012) ZWEITE WELTEN UND ANDERE LEBENSELEXIERE
ISBN: 978-3-10-059034-3
Verlag: Fischer
 

Die erste Welt ist die unseres wirklichen Lebens mit allen Mühen, Frustrationen und Kompromissen. Die zweite Welt ist die der Träume, Wünsche und Illusionen. Wie hängen beide zusammen? Braucht man die zweite, um die erste zu ertragen?







Wofür es sich zu leben lohnt
(2011) WOFÜR ES SICH ZUN LEBEN LOHNT
Elemente materialistischer Philosophie
ISBN: 978-3-10-059033-6
Verlag: Fischer
 

Ein Leben, welches das Leben nicht riskieren will, beginnt unweigerlich, dem Tod zu gleichen.
Unsere Kultur hat sich den Zugang zu Glamour, Großzügigkeit und Genuss versperrt wir vermeintlich abgebrühten Hedonisten rufen schnell nach Verbot und Polizei, beim Rauchen, Sex, schwarzen Humor oder Fluchen. Alles Befreiende oder Mondäne dieser Praktiken geht dabei verloren.
Robert Pfaller untersucht in seinem neuen Buch, warum es so gekommen ist und was sich dahinter verbirgt. In Analysen u.a. zum pornographischen Pop, zum schmutzigen Frühling, zu Tischmanieren, zu "meinem" Geschmack und zum Scheitern entlarvt er die aktuellen Tendenzen der Kultur und benennt ihren politischen Preis.

 



(2008) ÄSTHETIK DER INTERPASSIVITÄT
ISBN: 978-3-86572-650-6
Verlag: Fundus

Menschen, die Filme aufzeichnen, statt sie anzusehen. Studenten, die Texte kopieren, statt sie durchzuarbeiten. Bücherfreunde, die Bücher im Regal reihen, statt sie zu lesen. Solche Phänomene erfasst Robert Pfaller mit dem Begriff der "Interpassivität", also der Delegation des Genusses an andere Menschen, an Geräte, Tiere oder Pflanzen.










(2008) DAS SCHMUTZIGE HEILIGE UND DIE REINE VERNUNFT
Symptome der Gegenwartskultur
ISBN: 978-3-596-17729-5
Verlag: Fischer

Vieles, was noch vor wenigen Jahren als mondän galt wie z.B. das Rauchen, wird in unserer heutigen Kultur als schmutziges, gesundheitsgefährdendes Ärgernis thematisiert. Früher wurden solche Praktiken kulturell aufgehoben, indem man sie in einen Rahmen des »Heiligen« stellte. Gegen dieses »Heilige« macht nun eine Vernunft Front, die sich als »rein« versteht und die Welt entzaubern möchte.








(2005) SCHLUSS MIT DER KOMÖDIE!
ISBN: 978-3854492269
Verlag: Sonderzahl

Über die schleichende Vorherrschaft des Tragischen in unserer Kultur
* Was ist gemeint, wenn im wirklichen Leben von Komödie die Rede ist?
* Verrät dieser Alltagsgebrauch etwas über die Komödie auf dem Theater oder im Kino?
* Lässt sich durch finstere Kunst verhindern, dass das Leben finster wird?
* Gibt es in unserer Kultur eine zunehmende Feindschaft gegen das Komödienhafte - sowohl im Leben wie in der Kunst?








(2002) DIE ILLUSIONEN DER ANDEREN
ISBN: 978-3518122792
Verlag: Suhrkamp

Aber könnte es nicht sein, daß es Einbildungen gibt, die immer die der anderen sind, ohne jemals die eigenen Einbildungen von irgendjemandem zu sein?












(2000) INTERPASSIVITÄT
ISBN: 978-3211833032
Verlag: Springer

Zeigen die Phänomene der Interpassivität nicht, daß das Verhältnis der Individuen zu ihrem Genuß problematisch ist? Deutet nicht alles darauf hin, daß diese Leute bereit sind, einiges zu unternehmen, um ihren Genuß nicht selbst in Anspruch nehmen zu müssen? Warum aber wollen sie ihren Genuß nicht haben? Und warum sind sie, wenn sie schon ihren Genuß nicht haben wollen, so interessiert daran, daß jemand anderer ihn an ihrer Stelle wahrnimmt?









(1997) ALTHUSSER - DAS SCHWEIGEN IM TEXT
ISBN: 978-3770531158
Verlag: Fink

Ich hoffe, dass diese Darstellung die besten Gründe Althussers nachvollziehbar werden lässt und dass sie derart einen kleinen Teil der Schuld abträgt, die darin besteht, von ihm gelernt zu haben.